Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V.

FIRST® LEGO® League Challenge - Regionalwettbewerb Dresden 2020/ 2021

Die FIRST® LEGO® League Challege (FLL) ist ein weltweit stattfindender Wettbewerb, bei dem Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 16 Jahren Aufgabenstellungen jährlich wechselnder Themen kreativ bearbeiten. Dabei geht es neben Teamwork und Forschungspräsentationen auch um die Konstruktion und Programmierung eines autonom agierenden Roboters.

 

Seid SpielmacherInnen!

Ihr habt das Spielfeld nicht betreten, um nur zu   spielen. Ihr kommt, um den Spieß umzudrehen. Um die Art und Weise, wie das Spiel gespielt wird, neu zu definieren, zu revolutionieren und zu verändern. Jetzt ist Eure Zeit. Es ist an der Zeit, die Art wie wir spielen und uns bewegen zu revolutionieren. In der Saison 2020/2021 seid Ihr Spielmacherinnen und Spielmacher!

(Quelle: Hands on Technology e.V.)

Die genauen Aufgabenstellungen findet ihr im Folgenden oder hier!

 

+++++++ NEU ab der Saison 2020/21++++++++


Für die Kategorien Roboterdesign, Forschung und Grundwerte (ehemals Teamwork)  gibt es am Wettbewerbstag für jedes Team eine kombinierte Jurysession. Diese dauert 35 Minuten. Coaches und Zuschauer_innen sind während der gesamten Bewertung erlaubt.

Ein Team kann zudem nur einen Pokal gewinnen. Wenn es bereits in einer Kategorie den ersten Platz gewonnen hat, kann das Team in den anderen Kategorien maximal den zweiten Platz belegen. Die Ausnahmen sind die Pokale für Robot-Game und neu: Coaching - der "Sonderpreis der Jury" entfällt!

 

Die nächsten Termine der FLL-Saison Dresden: (Änderungen vorbehalten)

  • Ende Oktober  2020    -   FLL-KICK off  für alle gemeldeten Teams und noch "Unentschlossene"
  • 27.3. 2021 - Regionalwettbewerb Dresden und FLL Explore Ausstellung 
  • 28.3. 2021 - Semifinale Nordost Deutschland in Dresden

Wir hoffen weiterhin auf die Durchführung der FLL-Wettbewerbe im gewohnten "vor-Ort-Modus". Auch ein virtueller Wettbewerb bzw. eine hybride Lösung werden vorbereitet.


Weitere Informationen erhalten Sie bei der Wettbewerbsleitung des LJBW:

Sylvia Schöne, 0351 4242094, FLL_at_ljbw.de

Stefan Kittler, 0351 4213217, FLL_at_ljbw.de

 

Was ist die FIRST® LEGO® League?

FIRST® LEGO® League (FLL) ist ein Förderprogramm, das Kinder und Jugendliche in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technologie heranführen möchte, um ihnen den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern zu erleichtern und sie frühzeitig für einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu motivieren. Sie besteht aus der FIRST® LEGO® League Explore (früher Junior) für die Altersklasse 6 bis 10 Jahre und aus der FIRST® LEGO® League Challenge für die Altersklasse 9 bis 16.

Ziel ist es:

  •     Kinder und Jugendliche für Wissenschaft und Technologie zu begeistern
  •     den Teilnehmenden Teamgeist zu vermitteln
  •     Kinder und Jugendliche anzuspornen, komplexe Aufgaben mit kreativen Lösungen zu bewältigen

Der Wettbewerb kombiniert den Spaß an Technik und Wissenschaft mit der spannenden Atmosphäre eines Sportevents. Die Kinder und Jugendlichen arbeiten wie echte Ingenieure innerhalb eines Teams an einem gemeinsamen Thema und sie planen, programmieren und testen einen vollautomatischen Roboter, der eine knifflige Mission meistern soll. Sie haben die Möglichkeit, wertvolle und praktische Erfahrungen in der Arbeit mit komplexen Technologien zu sammeln und ihre Problemlösungsfähigkeiten zu verbessern - und das alles mit einer Menge Spaß und Fantasie!

Weitere Informationen zur FLL entnehmen Sie bitte dem offiziellen Video und der Webseite der FLL.

Wie läuft die FIRST® LEGO® League Challenge ab?

Der Wettbewerb besteht aus den Kategorien:

  • Grundwerte
  • Robot-Design
  • Forschungspräsentation
  • Robotgame

Für jede FLL-Saison gibt es ein festes Thema - nach  "Into Orbit" 2019/2020  und  "City Shaper" 2019/ 2020 wird es in diesem jahr sportlich - Das Motto lautet: "RePLAY"

Anfang August werden das Thema für die Forschungspräsentationen und Aufgabenstellungen für das RobotGame veröffentlicht. Ab dann haben die Teams Zeit, entsprechende Lösungen zu finden und ihre Präsentationen vorzubereiten.

Es gilt also, eine Forschungspräsentation zum Themenschwerpunkt zuerstellen sowie einen LEGO-Roboter zu kreieren, der auf einem Spielfeld vorgegebene Aufgaben lösen kann.

Begonnen wird "regional" mit den Regionalwettbewerben. Die Gewinner-Teams qualifizieren sich jeweils für die nächste Wettbewerbsstufe.

Achtung! Ab der Saison 2020/ 2021 gibt es ein neues Bewertungssystem!

Die Aufgaben...

Forschungsauftrag

Überall gibt es Möglichkeiten, zu spielen und aktiv zu sein – in Parks, auf Plätzen, in Klassenzimmern und sogar beim Schlange stehen. Aber immer häufiger sind Leute nicht aktiv genug.

Beim Spielen macht es Spaß, aktiv zu sein. Man wird kreativ, wenn man spielen möchte. Diese Kreativität kann uns motivieren, aktiver zu werden.

 

  • Findet ein konkretes Problem im Zusammenhang mit Menschen, die nicht aktiv genug sind.
  • Welche Lösungen gibt es bereits?
  • Entwerft eine neue Technologie oder verbessert eine bereits existierende.
  • Baut ein Modell oder einen Prototypen, um zu zeigen, wie eure Lösung Menschen dabei hilft, aktiv zu sein.
  • Teilt eure Lösung, holt Feedback ein und verbessert euren Entwurf.
  • Bereitet eine 5-minütige Präsentation vor, in der ihr euer Forschungsprojekt erklärt.

RoboterDesign

Präsentiert der Jury euren Roboter und dessen Programmierung. Wie seid ihr vorgegangen? Was kann der Roboter alles? Wie stabil ist er? Welche Programmiersprache habt ihr genutzt und warum?

Grundwerte

Überzeugt die Jury von euch als Team - präsentiert euch und die Werte der FLL

RobotGame

Löst mit eurem Roboter die vorgegebenen Aufgaben auf dem Cityshaper-Spieltisch und sammelt in 2:30 min möglichst viele Punkte!

Impressionen des Regionalwettbewerbs 2019 und der Ausstellung FLL Junior

Dresdner LEGO-Roboter-Team gewinnt Asia Pacific Championship

SAP Rocket - das Dresdener Team hat gewonnen!

Der LJBW gratuliert zu dieser großartigen Leistung! Die Schüler_innen des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums Dresden sind die Champions der Asia Pacific Championship des Roboterwettbewerbes FIRST LEGO League (FLL).

Die SAP Rockets setzten sich in  Sydney/ Australien gegen 41 Teams aus 21 Ländern durch.

Mit 290 Punkten im Robot Game waren sie nicht an der Spitze aber dafür räumte das Team in allen anderen Kategorien souverän ab und sicherte sich so am anderen Ende der Welt den Titel.

Weltweit beteiligten sich ca. 42.000 Teams an der FLL.  In Zentraleuropa nahmen rund 1.200 Teams am Wettbewerb teil.

Die nächste FIRST LEGO League Saison wirft ihre Schatten voraus - die Veröffentlichung der Aufgaben zum Thema "City Shaper" erfolgt am 1. August 2019.

Die Saison 2019/ 2020 - auch für Teams der FLL Junior

Video-Impressionen der T-Systems Multimedia Solutions

 

Zusätzlich zum Regionalwettbewerb führte der LJBW auch zum zweiten Mal die Ausstellung der FIRST® LEGO® League Junior für Grundschüler_innen durch! Altersgruppe 6 bis 10 Jahre.

Es ist nie zu früh, MINT (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaft-Technik) zu entdecken!

Die Junior-Teams erhalten einen eigenen Forschungsauftrag und müssen dazu passend ein LEGO-Modell bauen und ein Forschungsposter erstellen.

In einer Ausstellung findet am FLL Wettbewerbstag eine öffentliche Präsentation und die Jury-Bewertung statt.

In der Saison 2019/ 2020 werden auch die Junior-Teams zu Stadtplaner_innen. 

Aufgabe hier: Boomtown Build!

 

Die Ausstellung der Projektergebnisse der FLL Junior fand am 30. November 2019 in der HTW Dresden statt.

Weitere Informationen zur FLL Junior sowie die Ergebnisse der Saison "BOOMTOWM BUILD" finden Sie hier.

Unterstützen Sie uns

Die Gestaltung unserer FLL-Wettbewerbe ist immer eine Herausforderung, die wir nicht alleine bewältigen können.

Dazu brauchen wir IHRE Unterstützung!!! Helfen können Sie mit Geldspenden, Sachspenden (Preise, Werbematerialien, etc.) oder mit ihrer "Arbeitskraft" als Jury-Mitglied, Schiedsrichter_in, Aufbauhelfer_in oder als  Volunteer innerhalb des Rahmenprogramms.

 

 

 

Geldspenden & Sponsoring

Sachspenden

persönliches Engagement/ Aussteller Rahmenprogramm