Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V.

MINTlesen - Interaktives Vorlesen und Entdecken

Die Sprachentwicklung von Kindern gehört von Beginn an zu einer der wichtigsten Aufgaben pädagogischer Fachkräfte in der frühkindlichen Bildung. Doch sie ist kein isoliert stattfindender Entwicklungsschritt. Sie vollzieht sich als Teil der kindlichen Gesamtentwicklung und in den verschiedensten Lebenssituationen. Kinder sind neugierig, erkunden ihre Umwelt und suchen mit der Zeit vermehrt den Austausch mit Gleichaltrigen und mit Erwachsenen. So eröffnen sich auch außerhalb der klassischen Methoden der Sprachförderung neue Wege.

Am 25.  November 2021 startete mit einem online-Fachtag das Angebot „MINTlesen - interaktives Vorlesen und Entdecken“, welches Sprachförderung durch MINT-Themen (Mathematik – Informatik – Naturwissenschaft - Technik) in den Vordergrund stellt.

Das Konzept:

Kinder werden vor, während oder nach dem (Vor-)lesen selbst aktiv – sei es durch dialogisches Lesen, kleine Experimente und Basteleien oder durch die Unterstützung digitaler Medien.  Diese Aktionen machen das Thema erlebbarer und regen zum Austausch an. So kann man sich z.B.
•    im Vorfeld durch ein kleines Spiel oder eine Bastelei dem Thema nähern
•    während des Lesens durch Experimente ausprobieren, wie eine Geschichte weitergeht oder
•    nach dem Lesen noch etwas tiefer ins Thema eintauchen.

Die Zielgruppe:

MINTlesen ist vorrangig für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren geeignet. Die Umsetzung kann dabei in Kitas, Horten oder an außerschulischen Lernorten, wie Bibliotheken oder Museen, erfolgen.

 

Ab 2022 finden Sie auf dieser Seite weiterführende Informationen zum Projekt, Buch-Tipps, pädagogisches Material sowie Fortbildungsangebote 2022.

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie in der geschäftsstelle des LJBW:

Sylvia Schöne, Bildungsreferentin, 0351 4242094, schoene_at_ljbw.de