Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V.

 

 

 

 Jugendarbeit mit dem WWF-Artenschutzkoffer

Der LJBW hat als eine von 22 sächsischen Organisationen (die einzige in Dresden) von der Umweltschutzorganisation WWF Deutschland 2015 einen „Artenschutzkoffer“ für seine Bildungsarbeit erhalten. Die Koffer enthalten Taschen und Schuhe aus Krokodil- und Schlangenleder, Felle und Häute, eingelegte Amphibien und Schmuck aus Elfenbein oder Koralle. Alle diese illegalen Fundstücke sind aus dem Gruselkabinett des verbotenen Handels mit bedrohten Tier- und Pflanzenarten. Die Exponate wurden von den Zollbehörden beschlagnahmt und dem WWF für die Bildungsarbeit zur Verfügung gestellt. Der WWF hat sie mit weiteren Materialien ergänzt und daraus einen Artenschutzkoffer entwickelt. Neben dem Artenschmuggel ergänzen Unterrichtsmaterialien zum Wolf als Beispiel für den Konflikt zwischen Mensch und Wildtieren  sowie zur Heilkraft der Natur das Sortiment.

Die Materialien sind hauptsächlich für den Einsatz in der Sekundarstufe I geeignet, Teile davon aber auch in der Grundschule anwendbar.

Eine Präsentation der Inhalte und ihrer Einsatzmöglichkeiten im Unterricht/ in außerschulischer Bildung/ in GTA/ in Ferienprojekten usw. findet am Freitag, 11. Januar 2019 im Kinder-und Jugendhaus INSEL statt. Interessierte sind nach formloser Anmeldung an krausse@ljbw.de zur Teilnahme von 12 bis 15 Uhr eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.