Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V.

Die Jugendleiter_innen-Card (JULEICA)

Die freiwillige und engagierte Tätigkeit ehrenamtlicher Mitarbeiter_innen ist eine wichtige Basis für die erfolgreiche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die Ausbildung zum Erwerb der JULEICA vermittelt Basiswissen zur pädagogischen Arbeit, hilft Unsicherheiten abzubauen und gibt Entscheidungshilfen für Gruppenprozesse und Konfliktsituationen.

Die JULEICA ist eine bundesweit anerkannte Qualifikation für ehrenamtlich
Tätige in der Jugendarbeit (z. B. AG-Leiter_in oder Gruppenleiter_in auf Ferienfahrten)

Seminarinhalte

  • gruppendynamische und gruppenpädagogische Prozesse
  • Recht und Versicherung
  • Verhalten bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung
  • Strukturen der Jugendhilfe
  • Finanzierung und Projektmanagement
  • Demokratiepädagogik
  • Methoden und Spiele
  • lebensrettende Sofortmaßnahmen / Erste Hilfe bei Kindern

Bedingungen zur Teilnahme und Ablauf der Schulung

Bedingungen:

  • Das Mindestalter bei Teilnahme ist 16 Jahre.
  • Der/ die Teilnehmende sollte dauerhaft (also nicht nur einmalig) bei einem Träger der Jugendhilfe aktiv sein.
  • Der/ die Teilnehmende sollte geeignet für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sein. (muss vom Träger bestätigt werden).

 

Umfang der Ausbildung:

Für den Erwerb der JULEICA ist die Teilnahme an der gesamten Ausbildung notwendig

  • Grundstufe (G) > 48 Bildungseinheiten (à 45 Minuten)
  • Grundstufe (G) für Inhaber_innen eines pädagogischen oder erziehungswissenschaftlichen Hochschulabschlusses oder einer Erzieher_innen-Ausbildung > 10 Bildungseinheiten (à 45 Minuten)

Die JULEICA ist 3 Jahre gültig. Eine Verlängerung der Gültigkeit ist VOR Ablauf mit 10 Bildungseinheiten (à 45 Minuten) möglich.

 

Regelungen zum Erwerb und zur Ausbildung der JULEICA des Freistaates Sachsen

Die JULEICA-Ausbildung beim LJBW

Der LJBW wird ab 2017 wieder Schulungen anbieten. Details erfragen Sie bitte bei der zuständigen Bildungsreferentin Sylvia Schöne (schoene@ljbw.de)