Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V.

"Werkstoffen auf der Spur" - Science Camp 201713. - 17. Februar 2017

„Science meets technology“

Im Februar lud der LJBW gemeinsam mit der TU Dresden auf eine spannende Reise durch Wissenschaft und Technik ein! Auf täglichen Exkursionen  erlebten die Jugendlichen Highlights aus der Dresdner Forschungslandschaft und blickten bei der Arbeit am eigenen Forschungsprojekt hinter die Kulissen der Labore und Werkstätten.

Exkursionen im Überblick:

  • Institut für Luft- und Raumfahrttechnik –„Windschnittige“ Autos, Sportgeräte und Gebäude – hier werden sie getestet
  • IFW Dresden – Supratrans, ein auf supraleitenden Magnetlagern basierendes Transportsystem
  • Besichtigung mit Demonstrationsstart des Ausbildungskernreaktors (AKR-2) – der modernste Ausbildungskern-reaktor  Deutschlands

Forschungsstation 1 - Altes Eisen neu betrachtet – wie Werkstoffunter-suchungen helfen können, historische Bauwerke zu sanieren

Untersuche historische Stahl- und Gusseisenteilen von historischen Bauwerken z.B. genietete Profilstähle, geschmiedete Dachnägel oder eine Badewanne aus Gusseisen und mache es am Lichtmikroskop sichtbar. Bestimme die Zusammensetzung am Elektronenmikroskop (REM-EDX) und  charakterisiere die mechanischen Eigenschaften mit Hilfe von Härtemessungen. Aus diesen Untersuchungen kann man ableiten wie historische Bauwerke saniert werden können.

Forschungsstation 2 - Faserverbundwerkstoffe – Werkstoffgrundlagen, Herstellung und Konstruktion

Setze Dich intensiv mit der Werkstoffgruppe der Faserverbunde auseinander und beleuchte die Einzelwerkstoffkomponenten genauer. In praktischen Versuchen wird die Herstellung und die Verarbeitbarkeit von Faserverbundwerkstoffen untersucht.

Forschungsstation 3 - Bakterien und ihre Hüllproteine – Anwendungen in der BioNanotechnologie

Lerne das Projekt BioSAM und BioNews kennen, experimentiere mit Bakterien-kulturen, erfahre mehr zur Goldclusterherstellung und zur Fluoreszensmikroskopie von Bakterien und der Rasterelektronenmikroskopie.

 

Pressemiteilung

Flyer

 

Impressionen von den Forschungsstationen und den Exkursionen: